Pantüffelhelden - Plattdeutsches Theater

"Pantüffelhelden" lautet der vielsagende Titel der Komödie, die das Laienspielensemble der Kolpingsfamilie Steinfeld im kommenden Jahr auf die Bühne bringt. Der Kartenvorverkauf ist jetzt gestartet.

Freunde des plattdeutschen Theaters können sich auf die kommende Spielzeit der Theatergruppe der Kolpingsfamilie Steinfeld freuen. Ab dem 17. Februar 2024 (Samstag) stehen im Steinfelder Hof sechs Aufführungen der Komödie "Pantüffelhelden" von Hans Schimmel in niederdeutscher Übersetzung von Wolfgang Binder auf dem Programm.

Das Team um Regisseurin Angelika Scholz ist intensiv dabei, alles für ein reibungsloses Gelingen des humorvollen Dreiakters herzurichten. Damit die Souffleuse Karin Vorbeck möglichst wenig eingreifen muss, studieren die Darsteller im Moment noch im Kolpinghaus ihre Rollen ein. Das Zusammenspiel wird nach dem Aufbau der Bühne im Steinfelder Hof in der Woche vor Weihnachten geprobt.

Das Stück selbst greift bewährte Klischees und Lebensmuster von Mann und Frau sowie Wahrheiten und Verwechselungen auf, die folgerichtig zu lustigen Situationen führen und so das Publikum auf humorvolle Weise unterhalten. In der Komödie kommen Wolle Krämer (Stephan Pille) und seine Freunde Fiete Robeck (Jochen Fischer) und Berni Faber (Markus Grambke) vor.

Alle drei sind zwar im Berufsleben gestandene Männer, ihren Frauen haben sie allerdings wenig entgegenzusetzen. Kochen, waschen, bügeln und den Rest der Hausarbeit erledigen die drei „Helden“ neben ihrem täglichen Berufsleben. Während ihre Ehefrauen Eleonore Krämer (Sonja Prues), Ricarda Robeck (Annegret Niehaus) und Susanne Faber (Judith Sprehe) nichts Besseres zu tun haben, als sich ihrer Lieblingsbeschäftigung hinzugeben – der Erziehung ihrer Männer. Das hindert das Trio allerdings nicht daran, wann immer es geht den Nachtklub "Zum Klabautermann" zu besuchen, in dem ihre Favoritin Carmen Siegel (Daniela Schlarmann) hinter der Bar steht.

Peinlich wird es für Wolle, als Carmen bei ihm auftaucht und in die Wohnung von ihm und Nora für eine Weile einziehen möchte, da ihre Wohnung gerade renoviert wird. Dumm nur, dass er ihr erzählt hat, dass er gar nicht verheiratet sei. Auch der beste Kumpel der drei Freunde, der gestandene Macho und Frauenheld Richie Naumann (Heinrich Trumme), hat sich ausgerechnet zum gleichen Zeitpunkt vorgenommen, alle drei aus dem Joch der Unterdrückung zu befreien und ein Trainingsprogramm ausgearbeitet. Das soll helfen, den Ehefrauen endlich die Stirn zu bieten.

Als immerwährender Punkt der Neugier entpuppt sich auch Christine (Martina Möllenkamp), die nach dem Motto handelt "Gott sieht alles, die Nachbarschaft noch mehr". Logische Folge: Von Normalität kann in den Haushalten des Trios nicht die Rede sein.

Info:
Karten für die Aufführungen können unter Telefon 05492/7077 bestellt werden. Der Eintritt kostet 8 Euro, mit Kaffee und Kuchen (Vorfühung 18.02.) werden 12 Euro fällig.

Sa, 2. März 2024

19:30 Uhr

Steinfelder Hof
Große Straße 20
49439 Steinfeld

8,00 Euro

Beim Abruf von Google Maps Karten werden unter Umständen personenbezogene Daten wie z.B. Ihre IP-Adresse erfasst und an den Anbieter in den USA weitergeleitet. Mehr Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.
Ich möchte die Karte trotzdem nutzen.