Kirchen und Vereine, Theater und Bühne

"Leevslust un Waterschaden"

Die Theatergruppe der Kolpingsfamilie Steinfeld führt die plattdeutsche Beziehungskomödie "Leevslust un Waterschaden" von Hans Schimmel in 3 Akten auf. Plattdeutsche Fassung von Benita Brunnert.

Die Bühnenbauer der Theatergruppe der Kolpingsfamilie Steinfeld haben noch allerhand zu tun, ehe die Premiere für die Plattdeutsche Beziehungskomödie "Leevslust un Waterschaden" am Samstag (18. Februar) im Saal "Steinfelder Hof" an der Großen Straße 20 über die Bühne geht.

Die Spielergruppe probt seit einigen Wochen unter der Regie von Angelika Scholz fleißig, ist allerdings textlich in manchen Szenen noch auf ihre Souffleuse Karin Vorbeck angewiesen. "Das kriegen wir bis zur Premiere noch in den Griff", ist sich die regieerfahrene Angelika Scholz sicher.

Der Dreiakter aus der Feder von Hans Schimmel, von Benita Brunnert ins Plattdeutsche übersetzt, erzählt die Geschichte von Buchhalter Siegfried Klein, dargestellt von Jochen Fischer. Bei der Vergabe der Stelle des Chefbuchhalters seiner Abteilung ist er mal wieder übergangen worden. Dabei benötigte er das höhere Gehalt doch, denn in seiner Wohnung sollen die elektrischen Leitungen und sanitären Anlagen saniert werden.

Zu allem Übel quartiert seine Schwester Rita Klein (Sonja Prues) ihre Freundin, die chaotische Katrin Nüdelig (Judith Sprehe) bei ihm ein. Was dazu führt, dass seine sonst so penibel aufgeräumte Wohnung einem Chaos gleicht. Dass alle um ihn herum sehr seltsame Macken haben, macht das Ganze auch nicht leichter. Selbst auf seinen Freund Kalli Kurz (Stephan Pille) kann er sich nicht verlassen, da dieser momentan auf einem merkwürdigen Selbstfindungstrip ist, was gar nicht zu seinem eigentlichen Naturell passt.

In weiteren Rollen sind bei diesem humorvollen Stück auf der Bühne zu sehen: Maria Pöhlking als Emilie Kiekenbusch, Annegret Niehaus als Mechthild Schreck, Daniela Schlarmann als Susi Schraube, Martina Möllenkamp als Maria Schmitzke, Heinrich Trumme als Peter Krumm und Markus Grambke als Winfried Scheef.

Aufführungstermine:
Premiere, 18. Februar (Samstag) 19.30 Uhr; 19. Februar (Sonntag) Familiennachmittag mit Kaffee und Kuchen, 15 Uhr; 24. Februar (Freitag), 19.30 Uhr; 25. Februar (Samstag) 19.30 Uhr; 3. März (Freitag) 19.30 Uhr; 4. März (Samstag) 19.30 Uhr.

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen und wird allein telefonisch unter der Nummer 05492 7077 angeboten. Abendvorstellung 8 Euro, Familiennachmittag 12 Euro.

Sa, 18. Februar 2023

19:30 Uhr

Sa, 18. Februar 2023  |  19:30 Uhr

So, 19. Februar 2023  |  15:00 Uhr

Fr, 24. Februar 2023  |  19:30 Uhr

Sa, 25. Februar 2023  |  19:30 Uhr

Fr, 3. März 2023  |  19:30 Uhr

Sa, 4. März 2023  |  19:30 Uhr

Steinfelder Hof
Große Straße 20
49439 Steinfeld

Beim Abruf von Google Maps Karten werden unter Umständen personenbezogene Daten wie z.B. Ihre IP-Adresse erfasst und an den Anbieter in den USA weitergeleitet. Mehr Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.
Ich möchte die Karte trotzdem nutzen.

Noch mehr erleben

Diese Veranstaltungen könnten Ihnen auch gefallen