Die Dammer Berge

Zurück
Weiter
  • Hirschkaefer-in-den-Dammer-Bergen ©Werner Schiller
  • Der-Bergsee-in-Damme
  • Idyllischer-Wanderweg-in-der-Naehe-des-Mordkuhlenberges

Das Erholungsgebiet Dammer Berge

 

Im Naturpark Dümmer im Oldenburger Münsterland, gelegen zwischen Bremen und Osnabrück

 

 

Das Erholungsgebiet Dammer Berge umfasst die vier Orte Damme, Holdorf, Neuenkirchen-Vörden und Steinfeld. Es bildet den südlichen Abschluss des Oldenburger Münsterlandes, bestehend aus den Erholungsgebieten Barßel-Saterland im Norden, Thülsfelder Talsperre im Landkreis Cloppenburg, Hasetal im Osnabrücker Land und Emsland sowie die Ausflugsregion Nordkreis Vechta und natürlich das Erholungsgebiet Dammer Berge.

 

In der Eiszeit entstanden

 

Der Höhenzug der Dammer Berge ist – wie viele andere auch – in der Saale-Eiszeit entstanden, die vor rund 300.000 Jahren begann und ca. vor 150.000 Jahren endete. Bei der Gesteinsform der Dammer Berge handelt es sich nachweislich um eine Stauchendmoräne. Der Höhenzug ist ca. 25 Kilometer lang und nur wenige breit. Die höchste Erhebung mit rund 146 Metern ist der Signalberg zwischen Damme und Steinfeld, in dessen näheren Umgebung sich der Aussichtsturm Mordkuhlenberg befindet.

 

Das Landschaftsbild des Erholungsgebietes

 

Der sanfte Höhenzug der Dammer Berge wird von einer abwechslungsreichen Landschaft umgeben. Die hügeligen Waldgebiete wechseln sich ab mit weitläufigen Wiesen und Tälern, Feldern und Weideflächen. Auch Moor- und Heidelandschaft ist hier vorzufinden.

 

Der Dammer Bergsee als wahres Kleinod

 

Über eine besonders artenreiche Flora und Fauna erfreut sich der Bergsee in Damme. Zunächst als Klärteich für das Erzbergwerk angelegt, eroberte die Natur das Gebiet des Sees nach Schließung des Werkes im Jahr 1967 zurück. Durch den erhöhten Eisengehalt im Boden siedelten sich verschiedene Orchideen-Arten an, die im Mai und Juni bei einem Spaziergang zu bewundern sind. Zudem kann in den Dammer Bergen eine große Hirschkäfer-Population verzeichnet werden. Eine Hirschkäfer-Hotline wurde eingerichtet, um Funde zu melden und registrieren zu können.

 

Nähere Informationen

 

Wer mehr darüber erfahren möchte, sollte das Stadtmuseum in Damme besuchen, dort wird die Entstehung der Dammer Berge näher erläutert. Auskünfte zu Flora und Fauna erteilt das Naturschutzzentrum Dammer Berge.

Oder auch im Internet unter: www.naturschutz-zentrum-dammer-berge.de

Das wird Sie auch interessieren

Segeln, Surfen & Tretboot

Wassersport ist auf dem Dümmer-See möglich. Surfen und Segeln ist hier in...

mehr...

Pilgern auf dem Jakobsweg

Einer der Fernwanderwege, der durch das Erholungsgebiet führt, ist der...

mehr...